Start Tiefe Provinz
Tiefe Provinz - Wasserkunstwerk Interspar Drucken E-Mail

Kulturamt Stadt Schwaz

Franz-Josef-Straße 2

6130 Schwaz

 

Einreichung: „Wasserkunstwerk – Interspar“

Titel: „Tiefe Provinz“, Code: 08/15

 

1. Räumliche Darstellung:

Skizze: Tiefe Provinz Skizze: Tiefe Provinz

 

 

 

 

 

      Skizze: Aufriss „Tiefe Provinz“,          Skizze: Grundriss „Tiefe Provinz“

 

Modellfotos:

Modellfotos Modellfotos

 

 

 

 

 

2. Projektbeschreibung „Tiefe Provinz“

 

Schwaz ist kulturell gesehen tiefe Provinz. Wen interessiert in Gallzein schon ein „Silbersommer“, ein „Mittelalterfest“ oder dergleichen mehr…

  1. Bei Preisausschreiben von Firmen sind fast immer Firmenmitglieder und deren Angehörige von der Teilnahme ausgeschlossen. Wenn der Bruder des Chefs sogar öfter als einmal zum Zug kommt -> tiefe Provinz.
  2. Wenn, dann soll nur oberflächliche Behübschung, Jubel und fragwürdige Unterhaltung passieren – wirkliche Auseinandersetzung findet kaum statt (…“Katzenkunstwerk“…) -> tiefe Provinz.
  3. Mein „Wasserkunstwerk – Tiefe Provinz“
    1. hat daher als Brunnengrund die Stadtkarte von Schwaz, „überschwemmt“ von gut 60cm Wasser -> Schwaz ist in der Tiefe -> tiefe Provinz;
    2. der Einfluss befindet sich im „Nabel“ von Schwaz = Pfundplatz (= ehem. öffentl. Klo), am Beckenboden;
    3. entsprechend der Schwazer Kulturpolitik soll keine wirkliche Bewegung die Ruhe stören, bzw. tatsächlich etwas mit Substanz in die Tiefe gehen -> keine Fontäne, nur ruhiges, stehendes Wasser ; Wechsel bei Bedarf (Trinkwasser ist kostbar);
    4. im Südeck eine Wasserspendestelle -> für die Durstigen. Kein permanentes Rinnen, nur nach Bedarf (Trinkwasser ist wertvoll)
  4. Materialien: Stahlplatten, Wasserleitung, Gulli
  5. Materialfinish: Stahl, lackiert bzw. verzinkt
  6. Gewicht und Gewichtverteilung:

Stahlrand ca. 11,3 m² Fläche, ~ 12m² x 3cm (Dicke) + Bodenfläche, Gewicht: hängt von der Wandstärke ab (aber leichter als Beton) Gewichtverteilung (leer) = gleichmäßig auf gesamte Aufbaufläche (vergleichbar einem Aufstellpool)

 

3. Realisierungsplan:

Meinen Brunnen „Tiefe Provinz“ MUSS Kurt Lintner (außer er gewinnt dieses Preisausschreiben) zusammen bauen. Dafür bekommt er 1/3 des nach Abzug aller Ausgaben verbleibenden Preisgeldes.
Die/der Drittplatzierte SOLL in meinem Brunnen „Tiefe Provinz“ mit einem Einhandwinkelschleifer den Plan von Schwaz auf den Boden fräsen. Entlohnung wie bei Kurt Lintner.
Ich selber mache nur den Plan und manage die termingerechte Endfertigung durch Kurt Lintner.


4. Kostenaufstellung bzw. Kalkulation

Die Angaben beruhen auf unverbindlichen Angeboten zu freibleibenden Preisen.

1) Stahl:.....................................~ € 8.500,00
2) Verzinken:..............................~ € 2.500,00
3) Schweißarbeiten:.....................~ € 2.000,00
4) Fräsarbeiten: ..........................~ € 1.000,00
5) Transport: .............................~ € 1.500,00
6) Sonstige (Helfer, Fotos…) ........~ € 1.500,00
Gesamt: ....................................~ € 17.000,00 (inkl. USt)


5. Modell: beigestellt


6. Jury

Um die Qualität der bisher üblichen Jurys zu halten rege ich an aus dem aktuellen WählerInnenregister sieben Mitglieder per Zufall zu nominieren. Schließlich sind wir alle total Schwaz.

 

7. Preisgeld

Entsprechend meinem „Wasserkunstwerk – Interspar“, Titel. „Tiefe Provinz“, verfüge ich, dass nach Kurt Lintner (außer er wird selbst Sieger dieses anonymen Bewerbes), der/dem Drittplatzierten (= Fräsarbeit Brunnen), das verbleibende Drittel Preisgeld (nach Abzug aller Ausgaben) die Moschee in Schwaz bekommt.


8. Insgesamt bin ich gegen derartige quasikünstlerische Behübschungen.